time company Personal Service GmbH ist Mitglied im „Familienpakt Bayern“

 

time company Personal Service ist seit September 2020 Mitglied in der bayernweiten Initiative

„Familienpakt Bayern“.

„Bei time company Personal Service GmbH ist es uns ein Anliegen, Familienfreundlichkeit nachhaltig zu etablieren. Unsere Wirtschaft wird nur dann auch in Zukunft für Fachkräfte attraktiv und damit wettbewerbsfähig sein, wenn wir ein familienfreundliches Klima schaffen. Dazu möchten wir aus Überzeugung einen Beitrag leisten. Jede Maßnahme zählt. Der „Familienpakt Bayern“ liefert mir dafür Anregungen und Informationen und bietet mir eine Plattform, um mich mit anderen Unternehmen über ganz konkrete Maßnahmen austauschen“, so Herr Steffen Hintersteiner - GESCHÄFTSFÜHRER.

 

time company Personal Service hat seit der Corona Pandemie beispielsweise Notfallregelungen für die Kinderbetreuung eingeführt. „Damit schaffen wir die notwendige Flexibilität für Familien“, so Steffen Hintersteiner. Weitere Maßnahmen durch flexible Urlaubsplanungen und auch Pausenregelungen sind in Planung.

Mit dem 2015 ins Leben gerufenen „Familienpakt Bayern“ verfolgen die Bayerische Staatsregierung, der Bayerische Industrie- und Handelskammertag e. V. (BIHK), die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und der Bayerische Handwerkstag (BHT) das Ziel, das Zukunftsthema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der unternehmerischen Wahrnehmung zu schärfen. Bayerische Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber erhalten neue Impulse, Fachinformationen und praxisnahe Hilfestellungen, um ihre innerbetriebliche Familienfreundlichkeit zu verbessern. Außerdem ermöglicht der „Familienpakt Bayern“ den Betrieben, sich untereinander zu vernetzten und sich über Herausforderungen einer familienfreundlichen Personalpolitik auszutauschen.

Weiterführende Informationen zum Familienpakt unter www.familienpakt-bayern.de.

Spende statt Weihnachtsgeschenke

Letztes Jahr verzichtete die time company erstmals auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und spendete stattdessen 5.000 Euro an die Ronald McDonald Kinderhilfe. Wir bedanken uns für den Zuspruch unserer Kunden und möchten an dieser Tradition festhalten und so einen weiteren Beitrag für die Gesellschaft leisten.

Dieses Jahr gehen 5.000 Euro an die Weihnachts-Spendenaktion „Freude für alle“.

 

Die Organisation unterstützt, anders als viele ähnliche Initiativen, keine festen Einrichtungen oder Vereine, sondern Menschen – direkt, unabhängig von Alter und Herkunft und in der ganzen Bandbreite sozialer Notlagen.

Ausgelöst und verursacht zum Beispiel durch schwere Schicksalsschläge wie Unfälle, chronische Krankheiten oder Arbeits- und Wohnungslosigkeit – und oft eine verhängnisvolle Kombination davon, und das über Jahre hinweg.

 

Schwerpunkte liegen bei der Unterstützung von Familien mit besonderen Belastungen, zum Beispiel durch die Betreuung eines schwerbehinderten Kindes, von Alleinerziehenden sowie von bedürftigen und vereinsamten Senioren.

Wir sind sicher, mit diesem Engagement im Sinne unserer Mitarbeiter und Kunden zu handeln und wünschen allen frohe und vor allem gesunde Weihnachten.

Jugendförderung gehört zu unserer Pflicht!

Um Kindern und Jugendlichen bestmögliche Rahmenbedingungen dafür zu schaffen, einen Sport zu erlernen, Fähigkeiten auszubauen und Talente frühzeitig und gezielt zu fördern, unterstützt die time company engagierte Vereine, die sich für kind- und jugendgerechte Angebote einsetzen.

 

Zu Gute kommt die Jugendförderung Kindern und Jugendlichen aus allen Bereichen.

Kinder sind unsere Zukunft und wir wünschen uns, dass das auch so bleibt!

Neue Trikots für den FSV Schleiz

Am 15.08.2018 übergab die Filiale Schleiz der

time Company Personalservice GmbH einen neuen Trikotsatz an die Nachwuchsspieler des FSV Schleiz.

 

Die F-Junioren haben in der Saison 2018/2019 eine sehr schwierige Aufgabe zu meistern und freuen sich nun umso mehr, dass diese nun im neuen Outfit angegangen werden kann.

Franken Knights luden zu Benefizspiel mit Typisierungsaktion

 

Mund auf - Stäbchen rein

 

ROTHENBURG – Etwas mehr als sieben Millionen registrierte Stammzellenspender gibt es in Deutschland. Nicht genug – finden die Footballer der Franken Knights. Und deshalb luden sie am Sonntag, 27. Mai, zu einem ganz besonderen Spiel ins heimische Stadion ein. 

 

An diesem Tag ging es nicht nur um Raumgewinn und Raumverlust auf dem Feld – es ging auch darum, den Grundstein zu legen, um Leben zu retten. Denn bei diesem Benefizspiel gegen die Plattling Black Hawks (natürlich bei freiem Eintritt) stand auch ein Team der Knochenmark- und Stammzellenspenderdatei Göttingen (KMSG) bereit, um potenzielle Lebensretter zu typisieren. 

Denn nichts Geringeres ist man, wenn man sich bereit erklärt, einem an Blutkrebs Erkrankten Stammzellen von sich zu spenden. Ein paar mal mit einem Wattestäbchen über die Wangeninnenseite gestrichen und schon wurden die wichtigsten Merkmale erfasst, um bei der Suche nach einem „genetischen Zwilling“ in die Vorauswahl zu kommen. Die Wahrscheinlichkeit dann zu weiteren Untersuchungen gebeten zu werden, liegen bei zehn Prozent. Und nur etwa ein Prozent spendet tatsächlich Stammzellen. Aber nicht weil der Bedarf so gering wäre – im Gegenteil. Statistisch erkrankt alle 45 Minuten ein Mensch in Deutschland an Leukämie. Aber Voraussetzung für eine Stammzelltransplantation ist, dass die Gewebemerkmale auf der Oberfläche der Blutzellen von Spender und Patient übereinstimmen oder sich sehr stark ähneln – was wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen ist. Darum muss der Grundstock an möglichen Spendern erhöht werden. 

Die etwa 40 Footballer der Franken Knights und Wolfgang Nicklaus - Geschäftsführer der time company Personal Service GmbH gingen natürlich mit gutem Beispiel voran und ließen sich ebenfalls typisieren. Mit dieser Aktion möchte der Verein eine Tradition begründen: Ein Heimspiel pro Saison soll mit einem karitativen Zweck verbunden werden. 

time company als Hauptsponsor bei Typisierungsaktion